Zum Inhalt springen

… Was ist Kunst? … Resuming Fragmented Histories

Katalog, 2015
16,5 × 23,0cm, 253 Seiten 

Details:
Softcover
16,5 × 23,0cm
253 Seiten
Bilder in Farbe
Deutsch / Englisch

Herausgegeben von:
Sandro Droschl, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, 2015

Mit Texten von:
Sandro Droschl, Christian Egger, Marina Gržinić, Antonia Majača, Suzana Milevska

Grafische Gestaltung:
Nik Thoenen, Maia Gusberti

Verlag:
Verlag für Moderne Kunst, Nürnburg

ISBN:
9783869845098

Dank an:
Galerie Franz Elbaz, Paris; Gandy Gallery, Bratislava; Annet Gelink Gallery, Amsterdam; Galerie Ernst Hilger, Wien; joon film, Berlin; Georg Kargl Fine Arts, Wien; KD Group, Ljubljana; Galerie Krobath, Wien, Berlin; Tanya Leighton Gallery, Berlin; Galerija Gregor Podnar, Berlin; Gabriele Senn Galerie, Wien; Stephan Stoyanov Gallery New York; Erste Stiftung Wien; Generali Foundation, Wien; Tomislav Gotovac Institute, Zagreb; Moderna Galerija, Ljubljana; Museum of Contemporary Art of Republic of Srpska, Banja Luca; Bakić Family, Branka Benčić, Barbara Borčićm Freiwillige Feuerwehr Gratikorn, IRWIN, Veronica Kaup-Hasler, Druckerei Khil, Dalibor Martinis, Vize-Bürgermeister a.D. Gemeinde Gratkorn Heinz Ober, O&T, Danijel Pnagerc, Igor Španjol Steinbruch / quarry Hannes Tieber GmbH, Raša Todosijevič, KFZ-Wuthe Pannen und Abschleppdienst

32,00 € exkl. Versand

Text

Der Katalog erschien anlässlich der Ausstellung … Was ist Kunst? … Resuming Fragmented Histories (21.9.201321.11.2013) im Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien.

Die Publikation stellt die vom Künstler und Vertreter Serbiens der Venedig Biennale 2011 Raša Todosijević in der gleichnamigen Performancereihe gestellte Frage erneut, die in einem Ausstellungszusammenhang im Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien zur Disposition gebracht wurde. Es sollte aber nicht von dieser vorhandenen wichtigen Arbeit ausgegangen werden, um folglich rückwärts zu blicken, sondern vielmehr galt es, das Augenmerk auf ein Unbeantwortetbleiben jener bis zur Erschöpfung gestellten Frage Was ist Kunst?“ zu richten und der existentiellen Frage vor dem Hintergrund der massiv veränderten Territorial- und Kulturbeziehungen in Zentraleuropa nachzugehen.

Beteiligte Künstler_innen:
Mrdan Bajić, Vojin Bakić, Mladen Bizumić, Braco Dimitrijević, Aleksandra Domanović, Bojan Fajfrić, Tomislav Gotovac, Marina Grižinić, Aina smid, Dušan Mandič, Zvonka T Simčič, Ibro Hasanović, Ana Hoffner, IRWIN, Hristina Ivanoska, Sanka Iveković, Adela Jušić, Lana Čamjčanin, Šejla Kamerić, Marko Krojač, Laibach, Marko Lulić, David Maljković, Luiza Margan, Dalibor Martinis, OHO, Tanja Ostojić, Marko Pogačnik, Renata Polikjak, Marta Popivoda, Sašo Sedlaček, Raša Todosijević, Goran Trbuljak