Zum Inhalt springen

Katherine Bradford 

Katalog, 2024
28 × 27,2 cm, 156 Seiten
ab Mai 2024 

Neuerscheinung 

Details:
Hardcover
28 × 27,2 cm
156 Seiten
120 Farbabbildungen
Englisch

Herausgegeben von: 
Sarah Braman, Elisa Nadel 

Mit Beiträgen von:
Allie Biswas, Laura Bradford, Arthur Bradford, Sandro Droschl, Daniel Gerwin

Verlag:
JRP|Editions, Genf 

ISBN:
9783037646113

Online-Bestellung: info@​halle-​fuer-​kunst.​at

ab Mai 2024

60,00 €

inkl. Versand 

Kaufen 

Text

Seit den 1970er Jahren folgt Katherine Bradford unbeirrt ihrem eigenen künstlerischen Weg und schafft täglich Kunstwerke. Dabei etablierte sie eine Gemeinschaft von gleichgesinnten Künstler:innen sowohl in Maine, als auch in New York. Mit formaler Erfindungskraft und einem wechselnden Sinn für Figur und Grund verleiht Bradford ihren Figuren, sei es als Held:innen oder Liebhaber:innen, Familien oder Paaren, Geschäftsleuten oder isolierten Einzelpersonen, allen ein erzählerisches Gewicht. In farbenfrohen Szenen, gemalt in vielen transparenten Acrylschichten, vermittelt sie eine lichtdurchflutete Qualität und eröffnet metaphorische Möglichkeiten, indem sie geschickt zwischen Humor, Pathos und Abstraktion balanciert.

Diese Referenzmonographie Bradfords beinhaltet ein Essay der Kunstkritikerin Allie Biswas, der die metaphysische Natur von Bradfords Werk reflektiert. Ebenso enthalten sind ein Interview mit dem Künstlerkollegen und Schriftsteller Daniel Gerwin, ein erzählender biographischer Text von ihren Kindern Laura und Arthur Bradford, der einen persönlichen Einblick in das Leben und Werk der Künstlerin gewährt, sowie ein Essay von Sandro Droschl, der einen Überblick über das Gesamtwerk der Künstlerin gibt. Das Buch präsentiert über 100 Werke, die einen umfassenden Überblick in Bradfords Schaffen von 2015 bis heute bieten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf ihrer jüngsten Serie mit dem Titel Swimmers“ oder den Mother Paintings“, die ihre eigene Vision von Mutterschaft und Weiblichkeit reflektieren.

Künstler*innen

Teilnehmende Künstler*innen

Katherine Bradford

*1942 New York, lebt in Brooklyn und Maine

Solo (Auswahl): kaufmann repetto, Milan (20242021),Tomio Koyama Gallery, Tokyo (20242022), Kunsthalle Emden (2024), Frye Art Museum, Seattle (2023), Canada, New York (2023202120182016), Campoli Presti, Paris/​London (202320212019), Kunstmuseum Schloss Derneburg (2023), Portland Museum of Art (2022), Matthew Brown, Los Angeles (2022, with Sedrick Chisom), Hall Art Foundation, Reading, VT (2021), Carpenter Center for Visual Art, Harvard University, Cambridge (2021), Adams and Ollman, Portland (2020201820162014), Galerie Haverkampf, Berlin (20182017), Galleria Monica De Cardenas, Mailand (2017), Sperone Westwater, New York (2017), The Modern Art Museum of Fort Worth (2017)

Shows (Auswahl): Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris (2023), Farnsworth Art Museum, Rockland (20232021), Kunsthaus Nürnberg (2023), Anton Kern Gallery, New York (20232022), Le Consortium, Dijon (2022), Bowdoin College Museum, Brunswick (202220192004), Grimm Gallery, Amsterdam/​New York (20212019), RISD Museum, Brown University, Providence (2021), Transcend, Alabama Contemporary Art Center, Mobile (2021), Pace Gallery, New York (2019), Prospect 4, U.S. Biennial, New Orleans (2017)

Ihre Arbeiten sind u.a. in den Sammlungen des Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris, Metropolitan Museum of Art, New York, Brooklyn Museum, Dallas Museum of Art, Menil Collection, Houston und dem Portland Museum of Art vertreten.