Zum Inhalt springen

Katherine Bradford, Publikation von JRP|Editions, Genf
Sandro Droschl 

Präsentation 

Katherine Bradford

Katherine Bradford

Herausgeberin: Elisa Nadel; Autor:innen: Allie Biswas, Arthur Bradford, Daniel Gerwin, Laura Bradford, Sandro Droschl

Anlässlich der Publikation von JRP|Editions, Genf, wird Sandro Droschl, Direktor der HALLE FÜR KUNST Steiermark durch die aktuelle Ausstellung Katherine Bradford: American Odyssey führen. Zentrale Aspekte werden hier insbesondere eine Verortung von Katherine Bradford im Feld der US-amerikanischen modernen und zeitgenössischen Malerei, die Phänomenologie nach Maurice Merleau-Ponty, aber auch die American Odyssey der Künstlerin selbst sein.

Seit den 1970er-Jahren schafft es Katherine Bradford, ihren ganz eigenen Weg in der Kunstwelt zu gehen, indem sie täglich malt und eine Community von gleichgesinnten Künstler:innen in sowohl Maine, als auch New York mitgeschaffen hat. Ausgehend von der Farbflächenmalerei fand sie von der Abstraktion zum Figurativen und erzählt in ihren Bildern Geschichten von diversen Gemeinschaften und deren Individuen, darunter Superheld:innen und Liebhaber:innen, Familien und Paare, isolierte Einzelpersonen und Gruppengefüge. Ihre meist farbenfrohen Szenen, die sich aus einer Vielzahl von Acrylschichten zusammensetzen, bieten eine Reihe von metaphorischen Projektionsmöglichkeiten, die die Betrachter:innen zur Identifikation einladen, da Bradford oft Alltagssituationen darstellt.

Die Monographie enthält einen Essay der Londoner Kunstkritikerin Allie Biswas, ein Interview mit dem Künstlerkollegen und Schriftsteller Daniel Gerwin, einen biographischen Text von ihren Kindern Laura und Arthur Bradford sowie einen Essay von Sandro Droschl, der einen Überblick über das Gesamtwerk der Künstlerin gibt und begleitend zur Ausstellung zu verstehen ist. Die Publikation versammelt über 100 Werke von 2015 bis heute, deren Fokus auf die Titel Swimmers und Mother Paintings Bradfords eigene Vision von sowohl Mutter- als auch Frausein reflektiert.

Die Präsentation des Essays in der Publikation von JRP|Editions, Genf sowie die Kuratorenführung von Sandro Droschl beginnen um 11 Uhr in der HALLE FÜR KUNST.

Künstler*innen

Teilnehmende Künstler*innen

Katherine Bradford

*1942 New York, lebt in Brooklyn und Maine

Solo (Auswahl): kaufmann repetto, Milan (20242021),Tomio Koyama Gallery, Tokyo (20242022), Kunsthalle Emden (2024), Frye Art Museum, Seattle (2023), Canada, New York (2023202120182016), Campoli Presti, Paris/​London (202320212019), Kunstmuseum Schloss Derneburg (2023), Portland Museum of Art (2022), Matthew Brown, Los Angeles (2022, with Sedrick Chisom), Hall Art Foundation, Reading, VT (2021), Carpenter Center for Visual Art, Harvard University, Cambridge (2021), Adams and Ollman, Portland (2020201820162014), Galerie Haverkampf, Berlin (20182017), Galleria Monica De Cardenas, Mailand (2017), Sperone Westwater, New York (2017), The Modern Art Museum of Fort Worth (2017)

Shows (Auswahl): Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris (2023), Farnsworth Art Museum, Rockland (20232021), Kunsthaus Nürnberg (2023), Anton Kern Gallery, New York (20232022), Le Consortium, Dijon (2022), Bowdoin College Museum, Brunswick (202220192004), Grimm Gallery, Amsterdam/​New York (20212019), RISD Museum, Brown University, Providence (2021), Transcend, Alabama Contemporary Art Center, Mobile (2021), Pace Gallery, New York (2019), Prospect 4, U.S. Biennial, New Orleans (2017)

Ihre Arbeiten sind u.a. in den Sammlungen des Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris, Metropolitan Museum of Art, New York, Brooklyn Museum, Dallas Museum of Art, Menil Collection, Houston und dem Portland Museum of Art vertreten.

Katherine Bradford

Katherine Bradford

Herausgeberin: Elisa Nadel; Autor:innen: Allie Biswas, Arthur Bradford, Daniel Gerwin, Laura Bradford, Sandro Droschl