Zum Inhalt springen

Intro
Doreen Garner 

Vermittlung 

Ausstellungsrundgang 

Im Untergeschoss ist eigens für die Ausstellungen von Doreen Garner und Kevin Jerome Everson ein spezieller Aufenthalts- und Lesebereich eingerichtet worden, der sogenannte Study Room. Ausgehend von diesem anregenden und informativen Treffpunkt gibt es einen gemeinsamen Rundgang zur Ausstellung der gefragten jungen New Yorker Künstlerin Doreen Garner.

Doreen Garner zeigt die Folgen von Kolonialismus sowie Rassismus und bringt ein dunkles Kapitel der amerikanischen Medizingeschichte zum Vorschein, in dem schwarze Körper durch medizinische Experimente ausgebeutet und entmenschlicht wurden. Von der Künstlerin werden skulpturale Arbeiten gezeigt, die einer Ansammlung von Körperfragmenten oder Fleischstücken ähneln und wie Waren in einer Auslage dargeboten werden. Dadurch werden die Körperteile einerseits vergegenständlicht und gewinnen andererseits durch die Verwendung von kostbaren Materialien wie Stoffen, Kristallen und Perlen an Anmut. Es ist unbestritten, dass viele Menschen Leid erfahren, doch die durch Rassismus vorgenommene permanente Infragestellung und Ausgliederung des schwarzen Körpers weist noch einmal eine eigene Dimension auf. Durch das Eintauchen in Garners Werke ergeben sich somit eindringliche Fragestellungen.