Zum Inhalt springen

Eurotopia. Was ist dein Europa?

Gespräch (Online)

Römische Agora, Athen

Foto: HK

Die Ausstellung Europa: Antike Zukunft präsentiert eine umfangreiche Auswahl internationaler zeitgenössischer Positionen, die sich mit der Ideengeschichte, den Mythen, Werten und Brüchen eines – derzeit eher zurückhaltend – vereinten Europas auseinandersetzen, das über seine wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen hinaus als kulturhistorisches Projekt mit utopischem Potenzial anschaulich gemacht wird.

Der Open Call Eurotopia. Was ist Dein Europa? ist als eine Ergänzung der von Sandro Droschl kuratierten Ausstellung Europa: Antike Zukunft gedacht und hat von 1. März bis 1. Mai stattgefunden. In Rahmen des Open Calls hat die HALLE FÜR KUNST Steiermark eine Vielzahl an Einreichungen von internationalen Künstler_​innen zu den Themen Europa, Transnationalität und europäische Lebenswirklichkeit erhalten. Die elf ausgewählten Beiträge werden über einen Bildschirm im Foyer und über das Online Journal zugänglich gemacht und können so von den Besucher_​innen für die verbleibende Dauer der Ausstellung eingesehen werden.

Bezüglich der Auswahl der künstlerischen Arbeiten war der Bezug zur Ausstellung und zur Frage Was ist dein Europa wesentlich.

Der Open Call hat in Kooperation mit der digitalen Plattform next​mu​se​um​.io stattgefunden. Nextmuseum ist ein gemeinsames Projekt des NRW Forum Düsseldorf mit dem Museum Ulm. Das Team der HALLE FÜR KUNST Steiermark tritt im heutigen Online-Talk in Kontakt mit Alina Fuchte (NRW Forum) und Marina Bauernfeind (Museum Ulm), sowie mit den ausgewählten Künstler_​innen des Open Calls um abschließend Einblicke in das gemeinsame Projekt und in die Ausstellung Europa: Antike Zukunft zu geben. 

Römische Agora, Athen

Foto: HK