Zum Inhalt springen

The Leaking Bodies 
Rana Farahani, Barbara Kapusta 

Performance 

Barbara Kapusta, Leaking Body“, 2020

Courtesy Gianni Manhattan, Wien, Foto: Barbara Kapusta

Die Arbeit der Musikerin und Produzentin Rana Farahani (*1991 in Hamburg, lebt in Wien und Berlin), alias Fauna, manifestiert sich vor Ort im radikalen Potential von Kunst und Musik. Farahanis Klänge und Texte sind von persönlichen und politischen Ereignissen beeinflusst, während ihre Musik Position bezieht und gesellschaftliche Klischees in avantgardistische Beats und von Rap, Hip-Hop und Bassmusik inspirierte Tracks packt. Faunas drittes Studioalbum, Synchronia, erschien im November 2020.

Ein zentrales, wiederkehrendes Element in Barbara Kapustas (*1983 Wien, lebt in Wien) Praxis ist die Verbindung des Körpers mit Materialität und Sprache. Der Materialität wird eine queere Handlungsfähigkeit anvertraut, die Vielfalt und Verletzlichkeit zulässt. Ihre aktuelle immersive 3‑Kanal-Videoinstallation The Leaking Bodies wurde 2020 produziert.

Barbara Kapusta und Rana Farahani kollaborieren seit 2018 und produzieren ein Universum aus dystopischem Sound und Text. Sie haben gemeinsam am Soundtrack zu Barbara Kapustas Videoinstallationen Empathic Creatures (2018), Dangerous Bodies (2019) und The Leaking Bodies (2020) gearbeitet. In Graz werden sie mehrere Kompositionen und Texte aufführen, darunter The Leaking Bodies (2020).

https://​fau​na2020​.band​camp​.com/​a​l​b​u​m​/​s​y​n​c​ronia

Barbara Kapusta, Leaking Body“, 2020

Courtesy Gianni Manhattan, Wien, Foto: Barbara Kapusta