Zum Inhalt springen

Walk & Talk

Thematische Ausstellungsrundgänge

Unter dem Stichwort Walk & Talk bietet die Vermittlung der HALLE FÜR KUNST eine Reihe an Rundgängen an, die ein informatives und spannendes Erlebnis mit den jeweiligen Ausstellungen ermöglichen. Die Rundgänge geben durch verschiedene Themensetzungen einzigartige Zugänge zur Ausstellung. Die Reihe Walk & Talk ist gleichzeitig anspruchsvoll wie unterhaltsam und will unsere Besucher*inne dort abholen, wo sie stehen um dann gemeinsam in Bewegung“ zu geraten.

Moderne Glaubenssysteme

Ausstellungsrundgang

1 Euro pro Person
Dauer: ca. 1 Stunde
beinhaltet Eintritt in die Ausstellung, Führung, Handout und Online Guide 
Gruppengröße bis zu 20 Personen

Auch in englischer Sprache verfügbar

Die aktuelle Gruppenschau mit dem Titel Systems of Belief ist eine vielschichtige Ausstellung, bei der es sowohl um den widerständigen Umgang mit Technologie geht, als auch um alternative Glaubenssysteme. Anhand einer Auswahl sprechen wir über die den Werken innewohnenden Glaubensvorstellungen. Aber was verbinden wir überhaupt mit dem Thema Glaube? Inwieweit kann Glaube alternativ sein, als säkular oder nur zusammen mit Religion betrachtet werden? Das Thema wird von verschiedenen Seiten her aufgespannt und trägt unter anderen das Potential in sich, unsere eigenen Glaubensvorstellungen zu reflektieren. An was glauben Sie?

Hacking Technology

Ausstellungsrundgang

1 Euro pro Person
Dauer: ca. 1 Stunde
beinhaltet Eintritt in die Ausstellung, Führung, Handout und Online Guide 
Gruppengröße bis zu 20 Personen

Auch in englischer Sprache verfügbar

In der aktuellen Gruppenschau Systems of Belief wird der Umgang mit Technologie aus einer einzigartigen Perspektive heraus gedacht. Abseits des gängigen Themas von Technologie und Fortschritt wird in der Ausstellung ein alternativer, widerspenstiger und sogar spiritistischer Umgang mit Technologie zum Vorschein gebracht. Dabei spielt das geistige Erbe der 1960er-Jahre eine wichtige Rolle. Der beteiligte Künstler Jordan Belson versucht Bewusstseinsinhalte mit den Mitteln des Films darzustellen, Harm van den Dorpel hebt die vitale Kraft der Kunst auf ein neues technologisches Niveau und Paul Laffoley scheint die Malerei als eine Art spirituelles Kommunikationsinterface zu nutzen. Was können uns künstlerische Positionen über unseren eigenen Umgang mit Technologie und ihren potentiell suggestiv bzw. überhöht dargestellten Potentialen erzählen?

Reise ins Bewusstsein

Ausstellungsrundgang

1 Euro pro Person
Dauer: ca. 1 Stunde
beinhaltet Eintritt in die Ausstellung, Führung, Handout und Online Guide 
Gruppengröße bis zu 20 Personen

Auch in englischer Sprache verfügbar

Am Anfang steht eine Erkenntnis: Glaube ist eine Sache des menschlichen Bewusstseins. Die Erforschung des Bewusstseins ist in den 1960er-Jahre intensiv vorangetrieben worden, mit teilweise inspirierenden, manchmal aber auch fragwürdigen Methoden. In einigen Werken der Ausstellung Systems of Belief ist dieser Einfluss deutlich spürbar, dabei wenden wir uns vermehrt den Film- und Videoarbeiten zu. Die Ausstellungstour gibt Einblick in die fluoreszierende Gedankenwelt der 1960er-Jahre. Ausgehend von einigen großen Literaturklassikern dieser Zeit (Aldous Huxley, Carlos Castaneda) wenden wir uns den Werken der Ausstellung zu und sprechen über erstaunliche Verbindungen zwischen Religion, Wissenschaft und der Befreiung des Bewusstseins. 

Öffentliche Termine

MI 5.1011 Uhr
Coole Schule
Rundgang für Schüler*innen


MI 12.1017 Uhr
Moderne Glaubenssysteme
Ausstellungsrundgang


SA 5.1114 Uhr
Reise ins Bewusstsein
Ausstellungsrundgang


MI 7.1217 Uhr
Hacking Technology
Ausstellungsrundgang


MI 14.1211 Uhr
Coole Schule
Rundgang für Schüler*innen

Individuelle Termine für Gruppen gerne nach Vereinbarung:

Tobias Ihl (ti@​halle-​fuer-​kunst.​at; +43 316 740084 11)