Zum Inhalt springen

Give Rise To Billy J. Bultheel
19.11.2021

Performance

Billy J. Bultheel (*1987 Brüssel, lebt in Berlin und Brüssel) ist ein Tänzer und Musiker, der in seinen Performances und Installationen architektonische Versatzstücke nutzt, um verschiedene Räume zu besetzen. Die HALLE FÜR KUNST Steiermark freut sich, eine adaptierte Version seiner neuesten Performance Invisible Hand zu präsentieren, die in einem barocken Ambiente in Graz stattfinden wird.

Ansichten

Billy J. Bultheel, The Minutes of Olomouc, 2020

PAF Olomouc

Foto: Monika Abrhámová

Text

Billy J. Bultheel (*1987 Brüssel, lebt in Berlin und Brüssel) ist ein Tänzer und Musiker, der in seinen Performances und Installationen architektonische Versatzstücke nutzt, um verschiedene Räume zu besetzen. Ob auf einem Wohnhausdach oder in einer Kirche, Bultheels kollaborative Arbeiten provozieren immer eine produktive Spannung mit dem Ort, an dem sie präsentiert werden. Zentral für die Praxis des Künstlers ist die langjährige Auseinandersetzung mit mittelalterlicher sowie barocker Mehrtonmusik, die er mit Elementen von Noise, Elektronik und Metal kombiniert. Bultheel versteht seine Kompositionen als Klanglandschaften, in denen der Tanz, die Bewegung oder die Performance der Musiker und des Publikums die Komposition aktivieren. Die Musiker, Performer und das Publikum agieren als Agenten, die sich durch eine topologische Partitur bewegen, die um choreographische Aufgaben und musikalische Passagen herum organisiert ist. Das Ergebnis ist eine Komposition, die untrennbar mit Bewegung und Raum verwoben ist, ein Konzert, das sich durch Tanz offenbart. Sein neues Projekt Invisible Hand ist ein Auftragswerk des Performing Arts Festival in Olomouc, der 7. Athen Biennale und von RadialSystem in Berlin und setzt seine Reihe von Konzertperformances fort, die sich mit der sozialen Performativität von Klang und Musik auseinandersetzen. Die HALLE FÜR KUNST Steiermark freut sich, eine adaptierte Iteration von Invisible Hand im Rahmen des Programmes von 2021 zu präsentieren. Nach Signs of Invasion (2018), das die Geschichte der akustischen Kriegsführung erforscht, und When Doves Cry (2019), das sich näher mit dem Klang und der Konstruktion von Geschlechtsidentität befasst, stellt Invisible Hand Momente der jüngsten globalen Abriegelung neu dar, in denen das Verschwinden eines physischen sozialen Raums uns der fragewürdigen Obhut digitaler Plattformen und sozialer Medien überließ. Sie stellt die Erfahrung des Anhaltens der Zeit nach, wendet sich nach innen und sucht nach einem individuellen Zugriff zur Realität. Die Performance in Graz wird in einer barocken Kirche in Graz stattfinden und eignet sich den Pathos und Fetisch der Architektur an, um jene wiederum andersartig offen zulegen bzw. zu dekonstruieren.

Kuratiert von Cathrin Mayer 

Künstler_innen

Teilnehmende Künstler_innen

Billy J. Bultheel

*1987 Brüssel, lebt in Berlin

begann 2013 seine Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anne Imhof und wurde ein wesentlicher Teil ihrer Gruppe engster Mitarbeiter. Bultheel war an frühen Arbeiten wie School of the Seven Bells, Parade, Deal, und Rage beteiligt, die weltweit in Museen wie PS1, New York; Palais de Tokyo, Paris; Centre Pompidou, Paris; Liste Basel; Basel gezeigt wurden.

2016 schrieb Bultheel die Musik für Imhofs wild umjubelte Oper ANGST, die in der Kunsthalle Basel, Basel; im Hamburger Bahnhof, Berlin; und im MAC Montréal, Montréal, aufgeführt wurde. 2017 komponierte und produzierte Bultheel auf Einladung von Susanne Pfeffer für den Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig die Musik für Imhofs Performance FAUST, die den Goldenen Löwen für die beste nationale Beteiligung gewann. 2018 führte Bultheel seine Praktiken der Performance und Komposition in großen Performance-Installationen zusammen. Er verwandelt ganze architektonische Komplexe in Musikinstrumente und nutzt die Performance, um diese Instrumente mit choreografierter Bewegung zu aktivieren. Jüngste Arbeiten sind The Minutes of Olomouc (2020), When Doves Cry (2019) und Signs of Invasion (2018), letztere fanden im Schinkel-Pavillon in Berlin statt.
 

Presse

Downloads & Termine